• In 12 Schritten zum perfekten Add-in oder Makro
  • Indviduelle Konzeption und Funktionbeschreibung
  • Weiterentwicklung und Anpassung vorhandener Add-ins und Makros
  • Hinweise und Tipps zum reibungslosen Ablauf

In 12 Schritten zu Ihrem Add-in oder Makro

Mit der Entscheidung, ein Makro oder ein Add-In für Ihre Office Vorlagen einzusetzen, erwarten Sie eine Steigerung der Effektivität bei der täglichen Arbeit. Um dieses Ziel zu erreichen, haben sich folgende Arbeitsschritte als sehr erfolgreich erwiesen:

 

1. Kontaktaufnahme

Sie melden sich mit Ihrer Idee bei uns - per Mail oder telefonisch. Wir klären gemeinsam mit Ihnen die dringendsten Fragen. Wir beschreiben Ihnen unseren Arbeitsablauf und überzeugen Sie von unserer professionellen Arbeitsweise. Dadurch bekommen Sie ein gutes Gefühl darüber, ob wir zueinander passen. Das ganze natürlich unverbindlich.

2. Musterdokumente

Wenn wir den nächsten Schritt gemeinsam machen wollen, schicken Sie uns einige Musterdokumente zur Ansicht. Diese Dokumente beinhalten vielleicht schon ein Makro oder demonstrieren für Sie typische Abfolgen von Arbeitsschritten. Diese Dateien werten wir intensiv aus und lernen Sie auf diese Weise gleich schon etwas besser kennen. Hier ergeben sich für uns meistens schon erste Fragestellungen. Auch dieser Schritt bleibt unverbindlich.

3. Briefinggespräch

Das ausführliche Briefinggespräch ist das zentrale Element auf dem Weg zu Ihrem perfekten Makro oder Add-In. Im Verlauf klären wir gemeinsam alle bestehenden Fragen. Wir besprechen genau, was wie – und vor allem wann – umgesetzt werden soll. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten auf und beraten Sie bei der Auswahl verschiedener Optionen. Das Ergebnis wird von und dokumentiert und dient als Basis für eine Funktionsbeschreibung.

4. Funktionsbeschreibung und Konzeption

Auf der Basis des Briefinggesprächs erstellen wir eine detaillierte Funktionsbeschreibung Ihres Makros oder Add-Ins. Die Funktionen und den Ablauf bereiten wir zudem grafisch auf. Dadurch wird die mitunter komplexe Funktionalität für Sie transparent und leicht nachvollziehbar. Das Konzept stimmen wir gemeinsam mit Ihnen ab. Das Ergebnis dient als Basis für ein detailliertes Angebot.

5. Ihr detailliertes Angebot

Auf der Basis des abgestimmten Konzeptes erstellen wir Ihnen ein verbindliches Angebot. Unsere Angebote sind sehr ausführlich. Jeder Posten ist detailliert beschrieben, so dass Sie jederzeit nachvollziehen können, was sich dahinter verbirgt. Mögliche Optionen sind gekennzeichnet - sie erhalten nur das, was Sie wirklich benötigen. In einem abschließenden Gespräch erläutert Ihnen der Projektleiter gerne jeden einzelnen Posten. Wir möchten, dass Sie komplett klarsehen. Das Angebot erhalten Sie von uns ebenfalls kostenlos.

6. Freigabe der Kosten

Wenn der Umfang und die Kosten passen, geben Sie uns das Angebot mit Ihrer Unterschrift frei. Die Arbeit an Ihrem Makro oder Add-In kann losgehen...

7. Datenmaterial

Sie senden uns das nötige Datenmaterial. Das sind zu allererst Informationen über Ihr Corporate Design: Logos, Schriften, Farbinformationen, häufig verwendete Grafiken und Signets, weitere typische Werbemittel etc. Wir sichten das Material und kontrollieren es auf Vollständigkeit. Sollte noch etwas fehlen, melden wir uns umgehend bei Ihnen.

8. Layout und Gestaltung

Je nach Umfang der zu programmierenden Funktion kann auch die Gestaltung ein Teil des Auftrags sein – wenn die Bedienelemente und nötigen Bildschirmmasken zu Ihrem Corporate Design passen sollen. Sie erhalten unsere Entwürfe zur Abstimmung als PDF-Datei. Erst wenn Sie zufrieden sind wird die Programmierung umgesetzt.

9. Umsetzung

Auf der Basis des Konzeptes und des abgestimmten Layouts beginnen wir mit der Umsetzung. Je nach Umfang kann es sich um Teilschritte des Gesamtumfangs handeln. In der Regel erhalten Sie aber die fertige Programmierung - in eine beispielhafte Office Vorlage integriert oder als Code zur Installation - zur Ansicht und zum intensiven Test.

10. Testphase

Die Testphase ist ein wesentliches Element im Projektverlauf. Hier testen Sie in Ihrem Unternehmen die Funktionen der Programmierung eingehend. Idealerweise bekommen bei Ihnen auch die Personen Zugriff auf die Testversion, die sehr intensiv mit den neuen Funktionen arbeiten werden. So stellen Sie sicher, dass alle Details beachtet werden.

11. Korrekturphase

Sollte das Makro oder Add-In nach Sichtung und Test noch Fehler enthalten, werden diese beseitigt. Sie erhalten danach die finale Version zum erneuten, intensiven Test. Unserer Erfahrung nach führt eine gut genutzte Testphase schnell zum finalen Ergebnis.

12. Freigabe / Übersendung der fertigen Programmierung

Wenn Sie das Makro oder Add-In auf Herz und Nieren getestet haben und alles zu Ihrer vollen Zufriedenheit verlaufen ist, erteilen Sie die Freigabe. Sie erhalten dann von uns die finalen Daten übermittelt.


Abschluss – aber kein Ende

Für uns ist die Zusammenarbeit mit Ihnen nach dem Ende eines Projektes noch nicht beendet. Wir stehen Ihnen, falls sie es wünschen, mit Rat und Tat zur Seite. Wir helfen Ihnen gerne weiter, wenn Ihnen bei der Nutzung der PowerPoint® Vorlagen etwas auffällt. Falls Sie aufgrund von Workflow-Veränderungen eine Anpassung Ihrer PowerPoint® Vorlagen benötigen, erstellen wir Ihnen gerne ein Angebot. Der Ablauf ist ja bereits bekannt…

mehr


Support zur effektiven Nutzung der Vorlagen

Neue Makros/Add-Ins oder neue Office Vorlagen bringen häufig neue Funktionen mit sich, für Ihre Mitarbeiter ändern sich damit gewohnte Arbeitsabläufe. Nicht alle Mitarbeiter nehmen Veränderungen gleichermaßen gut auf – nichts desto trotz möchten Sie, dass die neuen Tools und Funktionen effektiv eingesetzt werden. Daher bieten wir unseren Kunden einen Support-Service an, der auf Stunden basiert. Ihre Mitarbeiter können Ihre Fragen bezüglich der Funktionalität von MS Office stellen im Rahmen des Supports stellen. Wenn Sie es wünschen, vermitteln wir Ihren Mitarbeitern die neuen Funktionen in Schulungen bei Ihnen direkt vor Ort.

mehr


Hinweise und Tipps zum Ablauf

Maximal zwei Ansprechpartner im Projektverlauf

Während des Projektverlaufs haben Sie maximal zwei Ansprechpartner aus unserem Team. Zum einen kümmert sich der Projektleiter um die allgemeine Koordination, sowie um die Überwachung von Terminen und Budget. Zum anderen haben Sie im laufenden Projekt direkten Kontakt zum Techniker, der Ihr Add-in oder Makro erstellt. Damit bleiben die Projektdetails in wenigen Händen, Informationen gehen nicht verloren.

Schon in der Planungsphase Power-User einbeziehen

Eine neue Office Vorlage kann unternehmensintern weitreichende Auswirkungen haben. Gewohnte Abläufe verändern sich, neue Funktionen kommen hinzu. Holen Sie Ihre Mitarbeiter daher schon frühzeitig in der Planungsphase der neuen Funktionen ins Boot. Zumindest die Power-User in Ihrem Unternehmen sollten die Pläne kennen - und vor allem auch nach ihrer Meinung gefragt werden. So stellen Sie sicher, dass wichtige Funktionen in die Programmierung integriert werden können. Außerdem haben Sie die Mitarbeiter so schon für die neuen Funktionen sensibilisiert – sie fühlen sich nicht übergangen.

Testphasen intensiv nutzen

Im Projektverlauf achten wir sehr auf die Einhaltung der Testphasen. Die Einführung neuer Funktionen oder Vorlagen kann weitreichende Konsequenzen innerhalb Ihres Unternehmens haben. Nutzen Sie die Testphasen deshalb unbedingt intensiv aus. Beziehen Sie Ihre Power-User mit ein, um eventuell vorhandene Schwachstellen in den Programmierungen rechtzeitig zu erkennen. Es sind Ihre Mitarbeiter, die in letzter Konsequenz mit den Office Vorlagen arbeiten müssen. Je perfekter sie sind, desto besser werden sie angenommen.

 


© 2003 - 2017, Gestalt und Form GmbH